Über uns

Der Kleingärtnerverein „Schloß Rheydt“ e.V. wurde im August 1932 gegründet, und feierte 2012 sein 80-jähriges Bestehen.

Die Impulse zur Gründung des Kleingärtnervereins kamen 1931 aus der damaligen Notgemeinschaft „Loosweg“ – die heutige Heppendorfstraße.

Der erste Pachtvertrag über ca. 2,5 ha Ackerland wurde mit der damaligen Verwaltung des Schlossgutes Rheydt im September 1932 geschlossen. Das Pachtland wurde organisch aufgebaut, Wege und 36 Gärten angelegt. Schon bald erfolgte eine Erweiterung auf 53 Gärten. Nach den Kriegswirren 1945 wurde die Anlage auf die heutige Größe von ca. 5,5 ha und 114 Einzelgärten erweitert. Stand heute 117 Einzelgärten.

Im Zuge der Geländeerweiterung wurde u. a. der Kinderspielplatz eingerichtet, und der neue Anlagenteil mit breitem wegbegleitenden Grünstreifen ausgestattet.

Unter der Leitung des damaligen Vorsitzenden Hans Kellers wurde der Verein 1959 als gemeinnütziges Unternehmen zur Förderung des Kleingartenwesens anerkannt und in das Vereinsregister eingetragen.

Im Jahre 1962 erfolgte die Umgestaltung des sogenannten „Altgeländes“. Damals wurden 53 Gärten saniert und den übrigen Gärten auf dem neuen Anlagenteil angepasst. Gleichzeitig wurde das Wasserversorgungsnetz der ganzen Anlage in Eigenleistung ausgebaut und alle Gartenparzellen mit einer Zapfstelle ausgestattet.

Unter der Leitung von Konrad Langen wurde 1968 der Grundstein zu unserem Vereinsheim gelegt.

Weitere große Projekte, wie der Bau eines Gerätehauses und die Elektroinstallation in den Einzelgärten wurden 1980 durch die Initiative des damaligen Vereinsvorsitzenden Ernst Malecha verwirklicht.

In den Folgejahren wurden bei wechselnder Vereinsführung mehrere Projekte zur Verschönerung der Anlage und der Modernisierung des Vereinsheimes verwirklicht.

So wurden die Wege in der Anlage saniert und ein Heidegarten, Biotop und Kräutergarten angelegt.

2016 wurde das Dach des Vereinsheims erneuert und in diesem Zuge energetisch saniert. Außerdem wurde der Spielplatz um ein Spielgerät erweitert, das die Kommunikation und Interaktion unter den Kindern fördert und bei allen Kindern großen Zuspruch findet. Die Heizungsanlage im Vereinshaus wurde durch eine moderne, energiesparende Heizungsanlage ersetzt.

In den letzten Jahren erreichten wir im Wettbewerb um die schönste Kleingartenanlage immer wieder gute Platzierungen. Dies wollen wir beibehalten und haben nun ein Patenschaftsmodell erarbeitet, in dem Gartenfreude eigenverantwortlich einen Teil der Gemeinschaftsarbeit leisten.